Apartment Edition | beatgeneration | Anne Waldman Shaman / Schamane


Anne Waldman
Shaman / Schamane

Ein Gedicht

Die Rolling Thunder Revue mit Bob Dylan als Mittelpunkt war ein außergewöhnliches Phänomen, ein sich bewegender Körper künstlerischer Individuen, die ziemlich spontan von Ort zu Ort reisten, um aufzutreten, sich gegenseitig zu inspirieren und einen Film zu drehen. Die öffentlichen Auftritte waren dabei ein sehr wichtiger Aspekt und ein überaus beeindruckender dazu: Dylan auf der Bühne mit weißem Gesicht, eine Feder an seinem Hut, die Silben deutlich betonend, umgeben von einer Vielzahl eindrucksvoller Musiker und Gaststars, darunter Joan Baez, Joni Mitchell (ab und an) und viele andere. 

Ich wurde an einem gewissen Punkt angeheuert, um beim Film Renaldo & Clara mitzuwirken, und war, zusammen mit Allen Ginsberg, eine Art »poet-in-residence«. Dieses Gedicht entstand anhand eines Tagebuches dieses Trips und enthält eine Hommage an Dylan in Form einer Litanei, aufgeschnappte Äußerungen, Träume und andere Informationen. Dylan als jemand, der mit den Worten arbeitet, und als ein »Fachmann des Heiligen«, war der Katalysator des Ganzen. Er war immer direkt am Puls des Geschehens. Wir waren ein herumreisender Stamm, eine fröhliche Gemeinschaft Fahrender und eine Rock 'n' Roll-Show. Es war eine wertvolle Zeit, schwer in Worte zu fassen, vielleicht ein Paradigma dessen, wie wir alle zu leben wünschen, eines Poeten Utopia.

Anne Waldman, Wintersonnenwende 1989
The Jack Kerouac School of Disembodied Poetics , Boulder  

beatnet.de - eine Hommage - © 2000-2018 made by phoenixmedia - webdesign logo development print